Über die Tierkommunikation

Tierkommunikation ist die mentale Kommunikation mit Tieren. Es ist ein Austausch, über den u.a. Gedanken, Bilder und Gefühle zum und vom Tier übermittelt werden können. Durch dieses mentale Gespräch kann das Tier sein Befinden, seine Wünsche und aktuelle Situation mitteilen. Zudem ist es möglich, Blockaden zu erspüren, die sich auf körperlicher oder energetischer Ebene des Tieres befinden können.

 

Diese Art der Kommunikation ist eine angeborene, jedem innewohnende Fähigkeit und äußert sich in alltäglichen Begebenheiten: Man denkt an einen Freund, den man sehr lange nicht gesehen hat und einen Tag später ruft er an; man beginnt ein Lied zu summen, was sein Gegenüber gerade in Gedanken singt; oder man spürt ganz intensiv, wie es einem geliebten Menschen geht, obwohl dieser weit weg ist.

Möglichkeiten der Tierkommunikation

› Was möchte mir mein Tier (mit seinem Verhalten) sagen?

› Welche Wünsche und Bedürfnisse hat mein Tier?

› Ist mein Tier mit seinem Futter zufrieden?

 

Die Themen und Fragen, mit denen die Menschen zu mir kommen, sind so vielfältig wie Ihre Tiere. Es können aus menschlicher Sicht „Probleme“ sein, die körperlicher Natur sind oder das Verhalten Ihres Schützlings betreffen. Neben körperlichen Ursachen für eine Verhaltensänderung kann es auch sein, dass Ihr Tier selbst eine Botschaft hat und diese durch ein bestimmtes Verhalten ausdrückt. Weitere Themen können sein:

 

› Ein Umzug ist geplant und Ihr Tier soll frühzeitig darauf vorbereitet werden

› Familienzuwachs in Form eines Babys oder weiteren Tierfreundes wird erwartet

› Sie möchten die Sicht Ihres Tieres auf ein bestimmtes Thema erfahren

› Ihr Tier hat ein Trauma erlebt oder gesundheitliche Beschwerden

› Sie möchten Ihr Tier bei seinem Sterbeprozess begleiten

› Sie möchten Kontakt zu Ihrem verstorbenen Tierfreund aufnehmen

und vieles mehr...

Grenzen der Tierkommunikation

Trotz der vielfältigen Möglichkeiten, welche die mentale Kommunikation mit Tieren bietet, sind folgende Punkte wichtig:

 

Obwohl Blockaden im Körper des Tieres erspürt werden können, ist dies kein Ersatz für einen Besuch beim Tierarzt und eine Untersuchung durch diesen. Bisher hat sich eine solche Zusammenarbeit beider Seiten für das Tier immer sehr positiv ausgewirkt.

 

 Es kann vorkommen, dass ein Tier generell oder über bestimmte Themen nicht reden möchte. Das werde ich respektieren. Meine Erfahrung zeigt bisher aber, dass dies nur sehr selten der Fall ist und die meisten Tiere sehr offen für ein Gespräch sind; sich richtiggehend darüber freuen.

 

 Eine Tierkommunikation kann kein Heilversprechen, noch das Versprechen einer (sofortige) Verhaltensänderung geben.

 

Auch wenn die Tierkommunikation wunderbare Dinge erreichen kann, darf man keine Wunder erwarten. Tiere haben genauso wie wir Menschen ihre eigenen Wünsche, Ansichten und Bedürfnisse. Meine Erfahrung zeigt: Die größtmögliche Bereicherung einer Tierkommunikation wird durch ein gegenseitiges Entgegenkommen zwischen den Menschen und ihren Tieren nach einem Gespräch erreicht. Denn oft haben die Tiere eigene Wünsche nach Änderung.

Die Weisheit der Tiere

Tiere haben eine eigene Sicht auf die Dinge. Sie lieben uns unbeschreiblich und aus dieser Liebe heraus ist es Ihnen ein innerstes Bedürfnis, uns zu unterstützen. Bei Fragen, die das eigene Leben betreffen oder bei eigenen Entscheidungen kann Ihr Tier Ihnen mit seiner Erfahrung, Sicht und Hilfe zur Seite stehen. Sie können uns Ratgeber in schwierigen Situationen sein und mit Weitsicht und Einfühlungsvermögen die Dinge oft klarer sehen, als wir es vermögen.