Bachblüten - Helfer aus der Natur

Bachblüten bieten Ihnen eine sanfte Möglichkeit, ihr Tier in schwierigen Situationen zu unterstützen und seelische Blockaden aufzulösen. Bei folgenden Dingen können Bachblüten Ihrem Tier helfen:

 

› Bei Ängsten, Aggressivität u.a. psychischen Störungen und Disharmonien

› Wenn ihr Tier verhaltensauffällig ist bzw. eine Verhaltensstörung zeigt (z.B. Unsauberkeit)

› Bei Notfällen bzw. zur seelischen Unterstützung in schwierigen Situationen (z.B. Unfall, Tierarztbesuch, Umzug)

 

Der englische Arzt Dr. Edward Bach erkannte im 20. Jahrhundert den Ursprung körperlicher Erkrankungen in der Seele und entwickelte die Original Bachblütentherapie. Er bemerkte, dass sich länger andauernde Disharmonien auf energetischer Ebene auf die körperliche Ebene auswirken können. Auf der Suche nach einer Möglichkeit, negative Seelenzustände zu harmonisieren und sie in ihren positiven Zustand zurückzuführen, entdeckte er 38 Pflanzen – die heutigen Bachblüten. 

 

Tiere reagieren im Vergleich zum Menschen oft sensitiver und schneller auf Energien. Dies zeigt sich dadurch, dass bei ihnen oft ein enger Zusammenhang zwischen energetischen Disharmonien und körperlichen Blockaden besteht. Da Tiere besonders feinfühlig auf Energien ihrer Umgebung reagieren, kann es auch vorkommen, dass für eine langfristige Harmonisierung des Tieres eine Harmonisierung des Menschen (bei vorhandenen energetischen Blockaden) ratsam ist.

Mein Angebot für Sie und Ihr Tier

Um Ihr Tier bei seinem seelischen Gleichgewicht zu unterstützen biete ich Ihnen und Ihrem Tier die Austestung mithilfe eines Tensors und die Empfehlung von Bachblüten bzw. einer Bachblütenmischung an. In einem Protokoll erhalten Sie u.a. die ausgetesteten Bachblüten, deren Mischverhältnis für ein 30 ml Glasfläschchen mit Pipette, die Häufigkeit der Einnahme und die Dauer der Einnahme. Detaillierte Informationen sind für Sie auf der Seite "Bachblüten-Empfehlung für Ihr Tier" zusammengestellt.

Vorteile der Bachblütentherapie

Ein Vorteil dieser Sensitivität gegenüber Energien bewirkt aber auch, dass Tiere viel schneller auf eine Behandlung mit Bachblüten reagieren. So können Sie die helfende Wirkung einer passenden Bachblüte oft bereits nach kurzer Zeit bei Ihrem Schützling beobachten. Weitere Vorteile der Bachblütentherapie sind:

 

› Auflösen seelischer Blockaden und Harmonisierung von Gefühlszuständen, wodurch die Selbstheilungskräfte aktiviert werden

› Bachblüten sind mit allen Medikamenten, Natur- und schulmedizinischen Heilverfahren kombinierbar

› Die Anwendung von Bachblüten ist frei von Nebenwirkungen

› Eine Bachblüte, die falsch ausgewählt wird (d.h. aktuell nicht gebraucht wird), zeigt bei der Anwendung einfach keine Wirkung

› Für alle Tiere geeignet, die wir als Haustiere halten

Grenzen

Genau wie die Tierkommunikation hat auch die Bachblütentherapie, neben ihren wunderbaren Möglichkeiten und Vorteilen, Grenzen. Zum einen sollte immer ein Tierarzt hinzugezogen werden, wenn körperliche Erkrankungen bzw. Beschwerden bei Ihrem Tier bestehen. Die Empfehlung von und Behandlung durch Bachblüten kann und möchte keinen Tierarzt ersetzen. Des Weiteren kann bei nicht artgerechter Ernährung/Haltung eine Harmonisierung und Unterstützung Ihres Tieres nur erreicht werden, wenn diese Bedingungen mit verändert werden.